Skip to main content

Wie kann man Gabionen einfach versetzen?

Bereits vor der Anlieferung muss das Fundament bereits fertig und der exakte Mauerverlauf am Fundament schon markiert sein. Häufig verzögern sich Versetzarbeiten für Gabionenzäune durch nachträgliche Arbeiten. Stellen Sie sicher, dass die Zufahrt zur Baustelle einem LKW möglich ist. Außerdem wird genügend Raum zum Rangieren und Wenden benötigt.

Hebegerät

Zum Versetzen der fertigen Gabionen für einen Gabionenzaun kommt spezielles Transportgeschirr zum Einsatz. Es ist wichtig, für diese Arbeiten dieses spezielle geprüfte Hebegerät zu nutzen. Dadurch wird ein schnelles und sicheres Arbeiten gewährleistet. Durch die hohe Formstabilität der befüllten Gabionen ist ein mobiler Einsatz von Gabionen möglich. Bei Hangbefestigungen in mehreren Lagen tritt durch die besondere Art der Produktion bei den unteren Körbe keine Verformung ein. Auch in schwierigen Situationen im Gelände ist die Möglichkeit gegeben, die befüllten Steinkörbe durch ein Kranfahrzeug, Bagger, Turmdrehkran, Radlader oder Stapler mit der dafür vorhandenen Ausladung an der gewünschten Stelle zu errichten.

Die Versetzarbeiten

Zur präzisen Ausrichtung der Körbe für einen Gabionenzaun sind mindestens zwei Personen notwendig. Falls aus dem Steinkorb Steine herausragen, sollte man diese mit einem Hammer zurück in den Korb schlagen. Dadurch erhält der weitere Korb eine bessere Versetzung, ohne eine große Fuge zu hinterlassen. Die Fuge zwischen zwei Drahtkörben für einen Gabionenzaun wird durch an Aneinanderpressen der Gabionen durch Spanngurte reduziert. In den beiden Fronten des Korbes werden die Gurte an den Knotenpunkten für Gitter befestigt. Bei etwa 10 cm über Bodenhöhe werden die Gurte festgezogen.

Die Hebeschlaufen sollten nach der Versetzung jedoch nur bei der obersten Korbreihe eine Fixierung mit Nirosta-Klammern an der Gabione erhalten. Die Klammern liegen kostenfrei und die Zange gegen eine Pfandgebühr auf Anfrage anbei. Die Trennung der Hebeschlaufen ist mit einem Bolzenschneider möglich. Dringend erforderlich ist die Trennungsart bei einem Gabionenzaun mit 50 cm Tiefe, ausgenommen wieder die obere Reihe der Steinkörbe. Niemals die Hebeschlaufen mit einem Winkelschleifer trennen. Der entstehende Funkenflug führt im schlimmsten Fall zu einer Beschädigung der Legierung aus Aluminium und Zink. Beim Hebegerät ist die Traglast sowie die Standsicherheit zu berücksichtigen.

Die Dauer der Versetzarbeiten beim Gabionenzaun

Einfluss auf die Zeitspanne der Versetzarbeiten haben diverse örtliche Gegebenheiten. Darunter fallen die Möglichkeiten für die Zufahrt und das Umstellen des Kranwagens, Verfrachtung der Ware, Beschaffenheit der Verankerung sowie Mauerverlauf. Üblicherweise ist mit einer Versetzzeit von 6 bis 12 Minuten pro Gabione zu rechnen. Eine exakte Konzeption und eine sehr gut vorbereitete Baustelle steigert das Tempo der Arbeiten für das Versetzen. Neben der deutlichen Zeitersparnis wird der Platzbedarf an der Baustelle im Gegensatz zu einer Befüllung vor Ort auf ein Minimum gesenkt. Dadurch werden Behinderungen vermieden, die oft an engen Baustellen oder an Straßen auftreten.