Skip to main content

Schmaler Gabionenzaun – die perfekte Gartenmauer

Schmale Gabionen sind perfekt als klassischer Zaunersatz oder als Hecke zu nutzen, um das Grundstück zu umfrieden. Schmale Gabionen besitzen nicht nur einen individuellen Stil, sondern sind eine aktuelle und beliebte Alternative. Mit der entsprechenden Qualität sind sie über Jahre hinweg robust und eine Pflege ist nicht erforderlich. Die Alternative von einem schmalen Gabionenzaun ist eine Variante aus Holz oder eine Hecke. Sie müssen jedoch in regelmäßigen Abständen einen Anstrich erhalten, verwittern nach einer Zeitspanne oder es ist in regelmäßigen Abständen der Einsatz einer Heckenschere notwendig, um die ursprüngliche Form der Hecke wieder herzustellen.

Schmale Gabionenzäune benötigen wenig Platz

Zahlreiche Besitzer von Gärten schließen bereits im Vorfeld Gabionen bei der Planung für eine Umzäunung der Grundstücks aus. Gabionen besitzen oftmals das Ansehen gigantischer und pompöser Dimensionen. Das muss tatsächlich nicht sein. Bei der Nutzung von schmalen Gabionen für die Umrandung eines Gartens aus Drahtkörben benötigt man nicht mehr Platz, als für einen klassischen Gartenzaun aus Kunststoff. Holz, Metall und übliche Hecken benötigen deutlich mehr Platz als ein schmaler Gabionenzaun. Die Gabionen werden im Handel bereits ab einer Tiefe von etwa 10 cm angeboten. Dadurch verfügt dieser schmale Gabionenzaun über dieselbe Breite wie ein Holzzaun einschließlich Pfosten. Deswegen wird nicht mehr Platz als Ersatz für einen Gartenzaun benötigt.

Gabionen sind nicht nur mit wuchtigen Abmessungen für eine breite und robuste Stützwand erhältlich, sondern auch als schmale Steinkörbe sowie in zahlreichen additionalen Formen. Mit einer Breite von 10 bis 25 cm kann man schmale Gabionen perfekt als Mauer oder Sichtschutzwand an der Grundstücksgrenze errichten. Dafür ist nicht viel Platz notwendig.
Je nach Höhe der schmalen Gabionen, wird der Beginn des Grundstücks symbolisiert.
Unerwünschte Gäste kann man dadurch am Betreten des Grundstücks hindern. Dabei werden die ungebetenen Gäste wie beispielsweise Hunde an der Verrichtung blockiert. Verwenden sie jedoch einen schmalen Gabionenzaun mit einer Höhe bis zu 2 Meter oder höher, werden auch die neugierigen Blicke von Passanten und Nachbarn dadurch ausgesperrt.

Vielfältiger Einsatz für schmale Gabionen

Gabionen in schmaler Form finden nicht nur an der Grundstücksgrenze ihre Einsatzmöglichkeiten, um nicht erwünschte Gäste oder Blicke fernzuhalten, sondern sie finden auch im Innern des Gartens ihren Nutzen. Beispielsweise kann man mit einem schmalen Gabionenzaun den Blick auf nicht attraktive Ecken im Garten verhindern. Dies trifft unter anderem auf den Komposthaufen oder den Stellplatz für Mülltonnen zu. Mit einem schmalen Gabionenzaun und einer ein wenig größeren Höhe werden Mülltonnen oder Grünabfälle unsichtbar und der Blick richtet sich nur auf eine Wand aus Gabionen. Der Verwendungszweck von Gabionen differenziert durch die unterschiedliche Form und Farbe der Steine. Jedoch ist bei schmalen Gabionen die Selektion der Steingröße wegen der minimalen Tiefe begrenzt.

der schmale Gabionenzaun – vielseitig bei der Gartengestaltung

Durch ihre praktische und vielseitige Einsatzbereitschaft werden Gabionen favorisiert. Trotzdem treffen sie hinsichtlich ihrer Optik nicht jeden Geschmack. Es stehen zahlreiche Möglichkeiten bereit, einen Gabionenzaun schmal nicht in eintöniger Optik oder mit grauen Steinen zu realisieren. Die Gabione bekommt bereits durch farbige oder bunte Steine ein ganz anderes Aussehen. Ist die Steinoptik bereits ein Kritikpunkt, kann bei der Kreation des eigenen Gartens der Gabionenzaun schmal mit unterschiedlichen Pflanzen eine Begrünung bekommen. Die Bepflanzung der Gabionen kann punktuell oder auf einer kompletten Gläche erfolgen. Durch eine richtige Bepflanzung entsteht letztlich ein Meer aus Blüten und Blättern, anstatt eines tristen Steinmeeres.

So wird ein schmaler Gabionenzaun bepflanzt

Gabionen erhalten üblicherweise eine Steinfüllung. Dadurch wird kein nahrhafter Boden für die Bepflanzung gebildet. Für die Bepflanzung der Gabionen ist ein Vlies (Geotextil) erforderlich. Es wird in die Gabione eingelegt und anschließend mit Erde befüllt, um ein Reservoir eines fruchtbaren Bodens für die Bepflanzung zwischen den Steinen zu bilden. Bei einer geschickten Einpflanzung kann man die Erde unsichtbar im Steinmeer integrieren, um die entsprechende Pflanzung vorzunehmen. Hierfür stehen die Maueroberseite und auch die Seitenwände zur Verfügung. Die Maschenweite der Gabionen muss eine entsprechende Größe aufweisen, damit die Pflanzen ordnungsgemäß hindurch wachsen. Bei der Bepflanzung der Gabionen ist seitlich auf eine Bewässerung in regelmäßigen Abständen zu achten. Dazu werden beispielsweise Trockenbewässerungsschläuche verwendet. Eine andere Möglichkeit sind Gabionen ohne Deckel, sogenannte Zaungabionen. Sie werden ebenfalls von oben bepflanzt oder Gabionen mit doppelten Wänden, die über mehrere Kammern verfügen.

Welche Pflanzen passen zu einem schmalen Gabionenzaun?

Für Gabionen zu bepflanzen sind Stauden wegen ihrer Dauerhaftigkeit geeignet. Prinzipiell sind es dieselben Pflanzen, die auch eine Verwendung bei Trockenmauern finden. Dies sind Polsterstauden, die bevorzugt Trockenheit vertragen.Hier sind auch sehr hübsche blühende Exemplare anzutreffen. Besonders empfehlenswert sind für einen schmalen Gabionenzaun u.a. Blaukissen, Hornkraut, Dalmatiner-Glocke, Frühlingssteinrich und die Fetthenne. Für die Bepflanzung von einem Gabionenzaun schmal eignen sich auch andere Pflanzen. Empfehlenswert ist, mit mehreren Pflanzen auszuprobieren, welche Pflanzen sich tatsächlich bestens entwickeln. Für einen Gabionenzaun schmal eignen sich ideal Rank- und Klettergehölze wie Efeu und Wein. Im Regelfall pflanzt man sie vor dem schmalen Gartenzaun, damit sie am Steinkorb ihr Wachstum in die Höhe fortsetzen.

Ein schmaler Gabionenzaun setzt Akzente

Neben dem persönlichen Touch und den stabilen Charakteristiken eines Zaunes aus Gabionen ist die Errichtung sehr schnell erledigt und vielseitig realisierbar. Im Handel werden Gabionen in den unterschiedlichsten Formaten und Größen angeboten. Darunter finden Sie zahlreiche Gbionen für einen schmalen Gabionenzaun. Mit diesen Steinkörben lassen sich gut Meter erzielen, um einen schmalen Gabionenzaun zu errichten. Im Gegensatz zu einem traditionellen Gartenzaun benötigt man nicht mehr Platz. Durch die Höhe beim Gartenzaun wird ein guter Sichtschutz gewährleistet.

Gabionenzaun maßgeschneidert und belastbar

Der schmale Gabionenzaun bietet zahlreiche Vorteile. Neben seiner Stabilität und Attraktivität ist er sehr belastbar. Tritte gegen den Zaun oder Beschädigungen durch unachtsame Autofahrer ist durch das Gewicht der Gabionen ausgeschlossen. Ein Zaun aus Gabionen stellt keine Anforderungen oder Ansprüche. Deshalb entfällt eine regelmäßige Pflege, weil die Drahtkörbe von edlen Gabionen mit einer Verzinkung, bzw. Galvanisierung durch 95% Aluminium und 5% Zink überzogen sind. Dabei werden Gabionen vor Rostbildung und anderen Witterungseinflüssen geschützt. Deswegen verliert ein schmaler Gabionenzaun auch nach Jahrzehnten nichts von seiner ursprünglichen Schönheit.