Skip to main content

Gabionenzaun mit Holz – der Knaller in der Natur

Ein Gabionenzaun mit Holz kombiniert, sieht nicht nur wunderschön aus, er bringt eine sehr große Abwechslung in den Garten. Es gibt unzählige Möglichkeiten, den Gabionenzaun mit Holz zu befüllen. Dabei kann man Holzplanken, Holzpflöcke oder auch zersägte Baumscheiben nutzen.

 

Gabionenzaun mit Holz gefüllt

In aller Regel sieht man nur Gabionen mit Steinen befüllt. Wer aber den Garten etwas urig und rustikal gestalten möchte, für den ist ein Gabionenzaun mit Holz genau das Richtige. Dabei ist es völlig egal, ob die Drahtkörbe mit Holz befüllt werden oder ob abwechselnd Holz und Gabionen mit Steinen aufgestellt werden. Naturmaterialien passen wunderbar zusammen, doch Holz ist nicht gleich Holz. So sollten die Holzarten sehr witterungsbeständig und hart sein. Der Gabionenzaun war früher nur in öffentlichen Parkanlagen zu sehen, aber jetzt hat er Einzug in private Gärten gehalten. Die klassische Hecke hat ausgedient, denn der Gabionenzaun bietet eine gute Alternative, die kaum Pflege erfordert. Gabionen mit Holz machen wenig Arbeit, denn Verschmutzungen sind selten und wenn, dann können sie mit dem Gartenschlauch leicht entfernt werden. Der Gabionenzaun erfordert wirklich einen sehr geringen Aufwand, der Eigentümer kann sich somit auf der Terrasse entspannen und muss nicht Gartenarbeit erledigen.

Die Größe der Gabionen mit Holz

Natürlich muss vor dem Kauf die Fläche ausgemessen werden, damit die Gabionen genau passen. Der Gabionenzaun kann in jeder Größe bestellt werden, wichtig ist die Länge, die Breite, die Tiefe und natürlich auch die Weite der Maschen. Einer individuellen Gartengestaltung steht also nichts im Wege. Die Gabionen selbst sind vor jedem Wetter geschützt, sie sind aus robustem Stahl hergestellt und meist auch feuerverzinkt und vollkommen rostfrei.

Wie errichtet man den Gabionenzaun?

Um einen Gabionenzaun mit Holz zu errichten, sollte man die Pfosten im Boden einbetonieren oder auf ein bestehendes Fundament aufsetzen. Danach platziert man zwischen den Pfosten die Gabione und ihr Inhalt verkeilt sich dann mit den Pfosten und gewährleistet ausreichend Stabilität. In die Gabionen bringt man danach die Distanzhalter ein, damit sich das Füllmaterial gleichmäßig verteilt.

Der Gabionenzaun mit Holz ist einfach perfekt

Die Gabionen werden meist mit Steinen befüllt, das ergibt einen perfekten Sichtschutz oder eben einen Gabionenzaun mit Holz. Durch die Natursteine wird der Zaun schon mal ein Unikat. Doch eine kreativere Gestaltung ist jederzeit möglich, nämlich wenn sich Garbionen mit Steinen und ein Holzelement abwechseln. So wirkt der Gartenzaun besonders originell und nicht so langweilig, wie ein gewöhnlicher Gartenzaun aus Holz. Selbstverständlich sind die Gabionen stabil genug, um Dekorationselemente anzubringen, wie etwa Blumenkästen, Lampen und Briefkästen. Es gibt wirklich viele Gestaltungsmöglichkeiten, das Naturmaterial passt sich perfekt an und wird zum Eyecatcher in jedem Garten.

 

Wie kann man einen Gabionenzaun mit Holz gestalten?

Steine sind nicht langweilig, Natursteine gibt es in vielen Farbnuancen. Grautöne sind natürlich recht häufig, aber auch rote oder gelbe Natursteine werden zum Hingucker bei einen Gabionenzaun mit Holz. Diese Natursteine können natürlich auch alle zusammen verwendet werden, es gibt dann einen besonderen Mix aus verschiedenen Farben. Der Gabionenzaun mit Holz wird so aufgelockert und er wird „farbig“. Aber für den Gabionenzaun mit Holz gibt es viele Füllmaterialien, es müssen nicht immer Steine sein. Sehr beliebt sind aus Glas-Elemente, die herrlich leuchtende Farben einbringen und den Gabionenzaun mit Holz zum Blickfang machen. Holz, Glas, Steine, alles Füllmaterialien können auch gemischt werden und geben dem Gabionenzaun mit Holz immer wieder ein anderes Aussehen.

Aber auch alte Dachziegel sind eine wunderbare Befüllung. Durch Tonrohre bekommen die Gabionen eine interessante Struktur. Denn die Tonrohre sind rund, an beiden Seiten offen und sehen völlig natürlich aus. Auch mit Stroh kann man Gabionen befüllen. Dabei verwendet man das Stroh kann lose. Es sieht aber auch als ganzer Stroh-Ballen einfach bezaubernd aus. Ein Gabionenzaun mit Holz ist zudem auch ein wichtiger Ort für Tiere, er eignet sich als Lebensraum für Insekten aller Art. Auch Vögel bauen sich gern Nester. Ein Gabionenzaun mit Holz ist der perfekte Nistplatz und er ist ein gutes Quartier für den Winter.

 

Eine Nahrungsquelle für Tiere

Der Gabionenzaun mit Holz kann auch bepflanzt werden, zur Begrünung der Gabionen sind keine Grenzen gesetzt. Ganz besonders eignet sich wilder Wein, Efeu oder Clematis, die Gitter sind eine perfekte Rankhilfe. Manche Pflanzen bieten eine mehrmonatige Blütezeit, das ist ein besonders hübscher Anblick und die Tiere finden auch im Winter Nahrung.

 

Die Begrünung

Ein Gabionenzaun mit Holz kann man sehr gut begrünen. Dadurch wirkt er dann nicht mehr so klobig. Den Gabionenzaun mit Holz kann man außerdem auch sehr unkompliziert beranken. Sträucher oder Rosen sollte man jedoch in die Körbe einpflanzen. Allerdings ist es möglich befüllte Gabionen von der Seite zu bepflanzen, hierfür eignen sich besonders gut die genügsamen Steingarten-Pflanzen.

 

Der Gabionenzaun mit Holz ergibt ein wunderbares Bild

Der Gabionenzaun aus Holz kann natürlich auch mit Holz befüllt werden, Holz-Elemente und Gabionen wechseln sich dann ab. Steinkörbe und Holz passen wunderbar zusammen, Holz gibt ein etwas uriges Bild. Es stehen viele Variationen zur Verfügung, die Formen und die Größen von Holz kann ganz individuell ausgewählt werden. Zur Befüllung der Gabionen stehen natürlich auch Holzschnitzel, Tannenzapfen oder Muscheln zur Verfügung, so sieht der Gabionenzaun mit Holz vollkommen natürlich aus. Allerdings müssen diese Materialien unter Umständen regelmäßig ausgetauscht werden, denn die Witterung setzt diesen organischen Materialien ganz schön zu.

 

Ein Gabionenzaun als Sichtschutz

Der Gabionenzaun mit Holz kann auch ein hervorragender Sichtschutz sein, auf der Terrasse sind die Gabionen gar nicht mehr wegzudenken. Man kann damit auch bestimmte Bereiche im Garten abtrennen, so entsteht ein idealer Grillplatz oder ein herrlicher Spielplatz für die Kleinen. Für die Spielecke können die Gabionen auch mit bunten Plastik-Bällen befüllt werden und für den Grillplatz eignen sich sogar leere Flaschen. Wenn die Flaschen dann noch in unterschiedlichen Farben daherkommen, ergibt sich ein ganz besonderes Lichtspiel. Die Füllmaterialien kann man mischen, dabei sollte man aber immer die Maschenweite der Drahtkörbe berücksichtigen.

 

Ein Gabionenzaun mit Holz kann überall eingesetzt werden, ob nun als Sichtschutz oder als Gartenzaun. Er sieht hervorragend aus und passt in jedes Gartenambiente. Ob modern oder eher traditionell, er macht immer etwas her und verzaubert jedes Anwesen. Es ist halt ein etwas anderer Blickfang, als ein gewöhnlicher Gartenzaun aus Holz oder Metall.